Der zweite relativ harte Fahrtag steht an – es geht einmal quer durch Dänemark und über die Öresundverbindung nach Malmö.

Die Strecke in Schweden (immer auf der E6 nordwärts) ist anfangs eher öde (Autobahn immer geradeaus), aber je nördlicher man kommt, desto interessanter wird die Natur.

An der Grenze nach Norwegen ist ein großer Stau, den wir Dank der Hunde und eines Missverändnisses meinerseits beim Zoll fast vollständig umfahren.

 

Kaum in Norwegen angekommen, öffnet der Himmel seine Schleusen und es schüttet wie nur sonstwas. Der Regen bleibt uns auf der E6 bis kurz vor Oslo (das wir links liegenlassen) erhalten. Danach klart es auf und wir suchen uns einen Campingplatz an der E3 / RV 25. Dieser liegt direkt an einem Moorgebiet.

Todmüde falllen wir nach dem Abendessen in die Kojen

Gefahrene Strecke: 992 km
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Anreise bis Dänemark

Heute geht es also los. Die erste Reise im eigenen Wohnmobil (zu dessen Entstehung siehe auch den Bereich Ausbau). Um...

Schließen