Heute wollen wir wieder eine etwas ruhigere Ecke zum Wandern nutzen und entscheiden uns, wieder am Walchensee vorbeizufahren und dann direkt nach der österreichischen Grenze  in Scharnitz an der Isar zu starten.

Wir wandern flussaufwärts und treffen nur ein paar andere Wanderer – vermutlich waren es dann am Ende sogar mehr Kühe, denn die versperrten uns zeitweise den Weg über eine Brücke.

Das Bett der Isar

Kühe im Weg

Unser Ziel ist der Gleirschklamm – eine kleine und feine Klamm, die wir viel in Fotos und Filmen festhalten.

Der Eingang der Klamm

Es wird enger

Schön hier

Der Blick zurück

Am Ende der Klamm genießen wir noch die Ruhe im Tal, bevor es in weitem Bogen als Rundweg auf der anderen Seite der Isar wieder zurück geht.

Pause im Tal

Das Team

Es geht nun nach oben

Der Rückweg

Wo wir schon mal hier sind, fahren wir über Mittenwald zurück, wo wir uns ein Eis, Nudeln und (Überraschung) Kaiserschmarrn gönnen, während wir altbekannte Berge als Aussicht haben.

Mittenwald

Mittenwald

Da hoch sind wir schon gewandert – und Junia dieses Jahr auch schon

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Herzogstand und Heimgarten

Heute geht es durch das Tal hoch zum Walchensee. Wir sind (welche Überraschung) nicht die einzigen mit dieser Idee und...

Schließen