Wer sich mit dem Urlaub im Wohnmobil beschäftigt, stolpert sicherlich über nahezu religiös geführte Diskussionen, ob ein Wohnmobil oder ein Wohnwagen nun besser geeignet wären. Die Pro & Contra lassen sich (aus meiner Sicht) wie folgt zusammenfassen:

Wohnmobil-Pro:

  • Schnelle Reise (Fahrgeschwindigkeit und schnelle An- und Abreise)
  • Einfache Fahrt (Breite, Länge, keine Hängertypischen Herausforderungen wie beim Rückwährtsfahren)
  • Unabhängigkeit (im Zweifel große Batterie und Diesel im Tank als Notstrom)
  • Nutzung von Stellplätzen

Wohnmobil-Contra:

  • Sehr hohe Anschaffungskosten
  • (im Vergleich) deutlicher Wertverlust
  • Höherer Unterhalt
  • Parken / Reisen in Innenstädte kann eine Herausforderung sein

Wohnwagen-Pro:

  • Vergleichsweise deutlich günstiger im Kauf
  • Sehr hohe Wertstabilität (da altert kein Motor o. ä.)
  • Gut für „Sternfahrten“ (Wohnwagen auf Campingplatz abstellen und von dort per PKW in Innenstädte etc.)

Wohnwagen-Contra:

  • Reisegeschwingkeit (80 bzw. 100 im Normalfall)
  • Rangieren kann gerade bei größeren Exemplaren komplex sein
    Update nach knapp zwei Jahren: das hat man echt schnell drauf 🙂
  • Ansprüche an Zugfahrzeug führen ggf. zu Neukauf (so geschehen bei uns)
  • Meist nicht so autark wie ein Womo (kann man alles kaufen, ich rede mal vom Normalfall)

So, was soll denn nun all dieser Unsinn – wir haben doch unser selbstgebautes Wohnmobil und damit fahren wir auch gerne immer wieder mal weg (mangels Urlaub leider viel zu wenig für richtige Reisen).

Tja, angesteckt vom Camper-Virus wollten wir mehr Platz und mehr Komfort – und so steht seit heute die „Axt“ (kommt vom Kennzeichen) vor der Tür. Somit haben wir nun ein Wohnmobil (Kastenwagen) und einen Wohnwagen – wir können also mittlerweile eine eigene, kleine Wagenburg bauen 🙂

Es handelt sich um einen 2002er Hobby 560 KMFE de luxe easy mit Slide-Out. Oder um den Namen mal etwas zu erläutern: Der Aufbau ist 560cm lang (plus Deichsel, dann 750cm), hat eine Sitzgruppe und ein Doppelstockbett hinten (KMFE) und das de luxe (easy) steht für die Inneneinrichtung. Neben dem super-seltenen Slide-Out (Glücksgriff :)) ist u. a. auch eine Klimaanlage an Bord.

Das Platzgefühl ist (gerade mit ausgefahrenem Erker) schon eine ganz andere Welt.

Und hier noch die ersten Fotos nach der Abholung:

Am Haken Die Axt Erster Blick ins Innere

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Rolle rückwärts…

Vielleicht erinnert sich noch der Eine oder Andere an den Anfang des Ausbaus - damals habe ich den defekten alten...

Schließen