Und wieder wird gepackt und die Reise geht weiter. Das Wetter hat sich aktuell gefangen und wir folgen der teils engen Rv13 (allerdings nie wieder so wie zuvor) weiter nach Süden. Wieder einmal ergeben sich auf der Strecke tolle Aussichten bis hin zu einem Wasserfall, durch dessen Gischt direkt hindurchgefahren wird. Fahrzeit sind am Ende aber gut vier Stunden, eine der längsten Etappen (mit Ausnahme von An- und Abreise).

IMG_9646

IMG_9655

IMG_9653

IMG_9652

IMG_9659

IMG_9658

IMG_9651

IMG_9649

IMG_9654

Übrigens sieht der Wohnwagen im Moment etwas dreckig aus…

Angekommen am Campingplatz Tysdal sind wir wieder fast alleine und können uns den Stellplatz frei aussuchen – und so wird direkt am Strand aufgebaut. Dabei kommt erstmals unser Sonnensegel zum Einsatz, welches wir erst kürzlich bei dem umfangreichen Zubehör gefunden haben, welches beim Kauf des Wohnwagens inklusive war. Mit der Drohne fliege ich zwei Runden und mache ein paar Fotos von unserem Stellplatz.

DCIM100MEDIADJI_0013.JPG

IMG_1930

DCIM100MEDIADJI_0009.JPG

Der Grill wird angeschmissen und gemütlich am Wasser ein gepflegtes Abendessen genossen.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Husedalen

Hurra, der Regen lässt nach und blauer Himmel kämpft sich tatsächlich durch. Also endlich das richtige Wetter, um die Wanderung...

Schließen