Im Ötztal ist Sölden der zentrale Ort und so ging es heute hier hin, um mit der Gaislachkoglbahn bis auf 2.174m hochzufahren (also nur bis zur Mittelstation). Von dort ging es zuerst auf einem breiten Weg mit vielen, anderen Wanderen Richtung Süden.

Kurz nach der Heidealm verließen wir kurzerhand den breiten Weg und folgten einem kleinen Pfad ohne Beschilderung. Dieser war das Highlight des Urlaubs, in völliger Ruhe quer durch die Wälder schlängelten wir uns nach unten, trafen auf den Naturlehrpfad und fanden und am Ende direkt wieder an der Talstation.

IMG_1627 IMG_1628 IMG_1629 IMG_1630 IMG_1631 IMG_1632 IMG_1633 IMG_1634

Hier begann der kleine Pfad – wer ihn auch laufen möchte: An der Heidealm vorbei, dann kommt eine Linkskurve und unterhalb der Alm dann eine Rechtskurve mit links einer Bank. An der Bank startet der Weg.

IMG_1635 IMG_1637 IMG_1638 IMG_1639

Auf dem Rückweg sammelten wir den zwischengeparkten Wohnwagen ein, gönnten uns noch eine weitere leckere Mahlzeit beim Oilers 69 und dann ging es wieder über den Fernpass nach Hause.

Fazit: es war kurz, aber intensiv und sehr schön.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Gurgl

Wir sind in den Bergen und genau da führte uns unsere heutige Wanderung hin: es ging nach Gurgl. Genauer parkten...

Schließen