SeaWorldHeute beginnt also die Zeit der Parks. Kurzfristig haben wir uns heute für SeaWorld entschieden, eine gute Entscheidung, wie sich herausstellen sollte. Allerdings begann SeaWorld (nach der Anreise auf der I-4 West) erstmal mit lockeren 195 US$ Ausgaben (Ticket+Parkplatz), da kann man auch erstmal durchatmen…

Wir waren ja erst vor wenigen Wochen im Heidepark Soltau und haben uns dort die Delfinshow angeschaut, kurz gesagt ist das nicht zu vergleichen. Erstens sind die Shows in SeaWorld viel phantasiereicher (eine richtige Geschichte vs. ein paar Kunststückchen) und zweitens kommt man den Tieren viel näher (man darf Delfine oder Rochen gerne auch streicheln, in Soltau undenkbar!). Alleine die Show mit den Seelöwen (die wir gleich zu Anfang besuchten) war schon besser als alles andere, was wir bisher in dieser Beziehung gesehen hatten.

Mit der Delfin-Show und leider auch mit Shamu hatten wir kein Glück, immer, wenn wir einen Platz hatten wurde es wegen „inclement weather conditions“ auf unbestimmte Zeit vertagt. Aber alles andere war toll, Saskia wurde in der Wasserrutsche komplett nass und ich wurde von einer amerikanischen Familie spontan adoptiert (die hatten eine Karte, mit der man sofort nochmal fahren durfte und haben mich mit durchgeschmuggelt).

Eigentlich hatte ich ja vorher immer gewisse Vorbehalte wegen der eingesperrten Tiere, aber was ich dort sehen konnte war toll! Junia hat übrigens einmal ihr geliebtes Schaf verloren, wir fanden es aber rund zwei Stunden später wieder (puh…).

Hiernach ging es dann (nur noch einen kleinen Sprung) zurück auf die I-4, damit wir das (vorab gebuchte und bezahlte) Disney Hotel (das All Stars-Sports Ressort) beziehen konnten. Eine wirklich schön und phantasievoll eingerichtete Anlage, wir waren im Basketball-Bereich (es gab zum Beispiel noch Tennis oder Surfen). Ab ins Bett, Füße ausruhen und Energie tanken für die beiden nächsten Tage.


Wetter

91°F

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Es kann ja nicht jeder Tag perfekt sein…

Heute haben wir richtig viel Zeit, da haben wir das Aufstehen mal schön in die Länge gezogen und waren erst...

Schließen