Nach der gestrigen Hitze kühlt es nun (Gott sei Dank) direkt deutlich wieder ab. Da das als Nebeneffekt aber auch Regen bedeutet packen wir heute (wie auch schon vorher geplant) wieder alles zusammen und machen uns weiter auf unserer Erkundung der Versterålen und fahren weiter nach Langøya⁩. Dabei folgen wir auf Andøya weiter der Landschaftsroute, welche allerdings (für norwegische Verhältnisse) keine herausragenden Aussichten mehr bietet. Daher sind wir in unter drei Stunden bei teils recht starkem Regen auch schon an unserem Campingplatz bei Myre. Und was ist das für ein Campingplatz. Kaum angekommen finden wir die besten sanitären Anlagen unseres gesamten Camperlebens vor: alles brandneu im Landhausstil, Klos und Duschen sind nur ohne Schuhe zu betreten und sauberer wäre kaum möglich. Dafür schon mal eine 1+ (auch Aufenthaltsräume und Küche sind genauso perfekt). Daneben können wir uns direkt an den Strand stellen und am Abend werden einige der besten Fotos des gesamten Urlaubs entstehen. Dazu aber später mehr.

Nachdem alles aufgebaut ist schwingen wir uns trotz des gemischten Wetters direkt wieder ins Auto und fahren zu einer kleineren Wanderrunde bei Straumsjøen. Der Regen hatte sich dort mittlerweile erfreulicherweise gelegt und so ging es bei zwei bewölktem Himmel zu einer weiteren Wanderung direkt ans Meer. Es geht am Anfang vorbei an einigen hübschen und typischen Häuschen, bevor wir an zwei Mini-Leuchttürmen die Kameras immer wieder zücken. Außerdem muss hier auch jemand mal die Felsen sichern und aufräumen, ich melde mich dazu freiwillig, bin aber nur minder erfolgreich.

Gassirunde

Häuschen

Küste

Noch etwas bewölkt aber trocken

Ist das ein Leuchtturm?

Ist der nicht niedlich?

Küste

Zu dem Leuchtturm sind wir dann nicht geklettert.

Der muss hier weg

Irgendwer muss das hier ja festhalten

Auf dem Kopf geht es auch

Wo ein Fels ist, da ist auch ein Terrier

Fotosession

Blick zurück zum Ort

Zurück am Wohnwagen haben sich die Regenwolken verzogen und die Lichtstimmung ist einfach unbeschreiblich. Wir können nicht anders und rennen eine ganze Weile bewaffnet mit DSLR und iPhone auf dem Campingplatz und seinem kleinen Hafen herum und machen viele, viele Fotos. Aber warum lange reden, schaut Euch einfach das Ergebnis selber an…

Direkt unterhalb des Wohnwagens

Direkt unterhalb des Wohnwagens

Ist das ein Stellplatz?

Eines der Top-Fotos, welches den Urlaub zusammenfasst

Hätte ich mal die Handtücher vorher weggeräumt…

Direkt unterhalb des Wohnwagens

Der kleine Hund und die Aussicht

Hafen

Hafen

Direkt unterhalb des Wohnwagens

Auch Lou findet die Lichtstimmung faszinierend

Das Licht wirkt nochmal intensiver durch die getönte Scheibe

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Andenes

Als wir diesen Urlaub geplant haben war eines der Kriterien, dass wir insb. wegen der Hunde nicht in die Hitze...

Schließen