Das erste Frühstück im neuen Wohnwagen (es regnet draußen etwas) bestätigt uns direkt in der Wahl, wieder zurück in die größere Klasse der 2,50m Wohnwagen zu wechseln. So viel Platz auf dem Frühstückstisch und die Kaffeemaschine muss auch nicht mehr immer hin&her umgeräumt werden, wenn man mal an die Spüle will.

Da es ja wie gesagt etwas regnet planen wir basierend auf der Wettervorhersage – und die sagt ab 11.00 Uhr hört der Regen auf und kommt erst gegen Abend wieder. Also geht es um 11:00 Uhr zum Streichen (Wanderparkplatz) und von da eine erste (relativ harmlose) Tour immer aufwärts Gscheuerwand. Unterwegs sehen wir kurz vor dem Ziel erst ein Schild „noch 30 Minuten“ und danach auf einmal „noch 45 Minuten“. Gott sei Dank hatte das erste Schild recht gehabt und wir konnten bei langsam verschwindenden Wolken nicht nur den Chiemsee in der Ferne sehen, sondern auch auf dem Segelflugplatz Unterwössen viele Starts und Landungen beobachten.

Blick von der Gscheuerwand auf den Chiemsee

Der Flugplatz

Etwas erschöpft

Zurück geht es auf dem anderen Weg, der uns dann zur Petereralm bringt – eine ganz kleine Alm sogar ohne Strom, wo wir herzlich und mit viel Humor einen leckeren Kuchen (laut Eigenwerbung „weltbester Kuchen“) bekommen.

Petereralm

Die Kühe an der Petereralm

Von der Petereralm sind es nur noch wenige Minuten runter zur Streichenkirche – die dortige größere Alm hat dann leider Pech, denn wir hatten ja gerade schon eine Rast.

Streichenkirche

Streichenkirche

Berggasthof Streichen

Ein letzter Blick ins Tal

Auf dem Rückweg machen wir noch einen Stop am Supercharger Bernau und füllen den Akku wieder gut voll für die nächsten Tag, bevor wir dann das Restaurant am Campingplatz einmal probieren – gut bayrisch ein Leberkäse bzw. ein gerösteter Knödel). Danach geht es noch einmal rein nach Prien, um ein Eis zu bekommen.

Kaum fertig mit dem Eis und zurück am Wohnwagen beginnt – wie von der Wettervorhersage ja angekündigt – wieder Regen. Wir sind aber gemütlich im Wohnwagen bzw. Vorzelt und können das Prasseln auf dem Dach daher genießen.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Von Nord nach Süd

Dieses Jahr ist Dank Corona alles etwas durcheinander. Eigentlich sollte dieser Urlaub am Chiemsee ja schon im Mai stattfinden -...

Schließen