Es war Großkampftag – die letzten wirklich großen Umbauten (groß im Sinne kostet viel Zeit, Material und Überwindung) stand an. Nach der Dachhaube waren nun die Seitenfenster dran. Also Metallsäge, Flex und Kleber in die Hand genommen und nach einem vollen Tag Arbeit hat sich der Wagen wie folgt geändert:

Löcher ohne Füllung – das dritte, kleine Loch wird der Stromanschluss.

Und Fenster (bzw. Klappe) sind drin.

Von Innen wurde – da ja eh die Verkleidung nochmal abmusste – auch gleich die neue Innenverkleidung eingesetzt. Faszinierend, wie viel wohnlicher es mit diesen beiden Details gleich geworden ist.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Ein paar Kleinigkeiten

Nachdem ein gewisser Terrier eine Belastungsprobe an einer der Boxentüren erfolgreich abgeschlossen hat, ist diese nun mit zusätzlich Stützstreben versehen...

Schließen