Heute war wieder etwas mehr Strecke geplant und ein Zwischenstopp im Børgefjell-Nationalpark. Dummerweise war der Tank fast leer und erst nach langer Fahrt und mit leicht verschwitzten Händen fanden wir eine Statoil-Tankstelle.

Also Planänderung und einfach die nächste Querstraße weg von der E6 und auch hier fanden wir atemberaubende Eindrücke.

Der Campingplatz, den wir dann fanden, lag direkt gegenüber eines Familienparks (Fun und Wildpark), welcher natürlich gleich genutzt wurde. Wir hatten Glück im Unglück. Es war relativ spät und der Park hatte nicht mehr allzulange auf – dafür kostete der Eintritt auch „nur“ 80 NOK statt normalerweise 200 NOK. Bären, Wölfe und die Sommerrodelbahn waren des Geld aber definitiv wert.

Junia schaffte es wieder über alle Sprachbarrieren hinweg eine Freundin zu finden – Kinder sind faszinierend, was das angeht.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Svartisen

Nun also wie schon auf der Hinfahrt geplant ein Abstecher zum Svartisen. Man kann direkt vom Campingplatz aus mit dem...

Schließen