Heute beginnt der Weg zurück nach Süden – nächster Zwischenstop ist zwischen den beiden großen Seen Vänern und Vättern geplant.

Auf dem Weg kommen wir an Karlstad und Kristinehamn vorbei und sehen die Auswirkungen der Unwetter der letzten Tage (welche uns ja nur gestreift hatten) mit eigenen Augen. Rechts und links der Straße stehen unzählige Felder teils tief unter Wasser und bei Kristinehamn ist unsere geplante Strecke wegen Überschwemmung der Strecke gesperrt und wir dürfen quer durch die Stadt der Umleitung folgen.

Angekommen in Tiveden Camping nehmen wir uns einen Platz direkt am Wald und somit direkt der Ausgang für die Hunde. Zentral auf dem Platz ist auch ein Spielplatz, welcher aber von Junia nur eines einzigen, kurzen Blickes gewürdigt wird.

Direkt am Wald

Wir treffen auch andere Camper von Glaskogen wieder, welchen es dort nicht gefallen hatte (mir unverständlich, aber jeder hat einen anderen Geschmack).

Mittlerweile ist auch hier die Hauptsaison schon durch. Leider bedeutet dies, dass die normalerweise auf dem Platz weilenden Pferde für Ausritte schon nicht mehr da sind und wir hoffen müssen, dass die Mädels direkt mit dem Pferdehof eine Tour machen können.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Eine „kurze“ Runde

Heute wollten wir nicht so viel in Angriff nehmen und entschieden uns für eine kleine Runde von nur 7,5km. Vielleicht...

Schließen