Heute wechseln wir mehrmals vom hinter dem Deich (wo der Campingplatz ist) zu vor dem Deich. Aber der Reihe nach.

Nach dem ausgiebigen Frühstück Nutzen wir die Zeit bis 13:00 Uhr für eine kleine Runde am Deich mit ein paar ersten Schritten ins Watt (denn es ist heute relativ gutes Wetter – weder Sturm noch starker Regen).

Ein kleiner Streifen Watt ist da

Pepsi ist jetzt nicht so der begeisterte Wanderer

Warum ausgerechnet bis 13:00 Uhr? Nun, Marco und Jörn haben sich angemeldet für die Aufnahme der nächsten Folge Camping Caravan Podcast. Da die beiden ja um die Ecke wohnen, wollten wir die Gelegenheit nutzen und mal an einem Tisch zusammen zu sitzen. Und so wurde unser Esstisch zum professionellen Aufnahmestudio und die 42. Episode auf die SD-Karte gebannt. Geht vornehmlich um unsere letzten beiden Trips in den Harz und Südtirol, aber auch die Nordsee findet schon einige Erwähnungen.

Achtung, Aufnahme!

Kaum sind die beiden wieder vom Platz wird die Chance des bereits erwähnten relativ guten Wetters genutzt und Dank der Ebbe endlich ein Spaziergang ins Watt unternommen (letztlich der Hauptpunkt, warum wir uns für dieses Urlaubsziel entschieden haben dieses Jahr). In den Sonnenuntergang hinein konnte auf dem Grund des Meeres gewandert werden, für einen Nicht-Friesen eine unbekannte Welt.

Die Verwunderung ob des Bodens ist groß

Das Meer ist weg!

Einen kleinen fanden wir

Sundown

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Größter Marktplatz Deutschlands

Das Wetter beruhigt sich so langsam und wir haben schon ein festes Ziel vor Augen: wir wollen nach Heide auf...

Schließen