Wie es sich im Urlaub gehört, war heute erstmal lange schlafen angesagt. Danach ging es eine weitere Runde am Fjord spazieren und zurück auf die RV17.

Weiter ging es nach Torghatten (ein Berg mit einem riesigen Loch drin) und Brønnøysund mit einer kleinen „Berg“-Tour für den Wagen und wieder atemberaubenden Ausblicken. Schon jetzt zeigt sich, dass wir nicht damit rechnen sollten, dass es nicht noch schöner werden könne…

Unser Bargeld sollte nun das erste Mal aufgefüllt werden – die Suche nach einem Geldautomaten gestaltete sich dann aber doch komplizierter als gedacht, da in den kleinen Örtchen zwar manchmal Banken sind, diese aber Geld nur am Schalter ausgeben und das geht mit der deutschen EC-Karte halt nicht. Wenn man aber erstmal einen Automaten hat, ist die deutsche EC-Karte überhaupt kein Problem und wir mussten auch später nie wirklich lange suchen.

Mit zwei weiteren Fährfahrten (man gewöhnt sich dran :)) ging es noch bis zu einem Stellplatz direkt am Meer. Auch hier durfte der Grill wieder herhalten, nachdem wir im lokalen Coop etwas BBQ-Sauce und sehr leckeren Senf besorgt hatten.

Der Platz war im Besitz einer Holländerin, welche sich das halbe Jahr hier oben aufhält, vom Platz lebt und ganz nebenbei eine Art Dauerurlaub  verbringt. Verlockende Ideen…

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
An der Rv17

Nun beginnt die Landschaft, wie man sie sich vorstellt und man sie aus dem Fernsehen kennt: Fjord folgt auf Fjord...

Schließen