Direkt nach dem Frühstück war die Temperatur schon hoch auf 36°C und jedwede Bewegung wurde vertagt. Erst gegen Nachmittag gab es ein paar Tropfen Regen mit etwas Abkühlung uns so wurden die mitgebrachten Fahrräder das erste Mal auch benutzt. Es ging über schöne Wege am oder in der Nähe des Strandes nach Sant Pere Pescador.

Wie schon bei den Durchfahrten zuvor festigte sich das Bild, dass dieser Ort weder besonders schön ist noch viele Attraktionen bietet. Aber Restaurants gab es einige zur Auswahl und eines davon durfte unsere Kreditkarte gegen Essen & Trinken tauschen.

Zurück auf der gleichen schönen Radstrecke mit Lou immer vorausrennend (dieser Hund ist irre, das waren einige Kilometer bei mindestens 25° C. Egal, immer vorneweg).

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Cap de Creus

Zumindest ein Drittel unserer Reisegruppe will nicht nur relaxen und ins Wasser springen, sondern auch die Umgebung zu Fuß erkunden....

Schließen