Heute wurden wir mit strahlendem Sonnenschein geweckt und daher mussten Auto, Wohnwagen und Campingplatz gleich zu Beginn mal mit ein paar Bilder festgehalten werden.

Fotosession

Fotosession

Fotosession

Fotosession

Fotosession

Danach ging es wieder auf die Straße und heute wurde wirklich viel Strecke gemacht. Nur kurz wurden Zwischenstopps gemacht, um sich und den Hunden mal ein kurze Auszeit zu gönnen (inkl. Schwimmen und Heidelbeeren) und ansonsten ging es Kilometer um Kilometer weiter.

Schwimmeinlage

Wieder Heidelbeeren

Als Abwechslung trafen wir immer wieder Gespanne mit historischen Zugfahrzeugen und Wohnwägen, müsste in Summe eine zweistellige Zahl gewesen sein. Da passten wir mit unserem neumodischen Kram zwar nicht 100% dazu, aber immerhin war das Zugfahrzeug aus dem richtigen Land. Beim Halt zur Nahrungsaufnahme machte ich dann wenigstens von einem Gespann ein Symbolfoto.

Eines von vielen spannenden Gespannen auf der Strecke

Zwischen Vändern und Vättern kannte ich mich ja noch vom Schwedenurlaub gut aus und so wollte ich nach Gedächtnis wieder den gleichen Campingplatz anfahren. Zu spät merkte ich dann, dass die Straße neu gebaut wurde und gar nicht mehr direkt vorbeiführte und dann waren wir auch schon vorbei. Also weiter bis zum nächsten Campingplatz, welcher aber überraschend lange auf sich warten ließ. Spät am Abend (Rezeption war schon geschlossen) erreichten wir Mullsjö Camping und fielen fast sofort ins Bett, nachdem noch kurz ein Foto gemacht wurde.

Sonne/Mond zeigen sich von der besten Seite

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Nach dem Polarkreis kommt der Osterhase

Nach all dem schönen Wetter, dass wir im hohen Norden hatten, ist es fast schon ausgleichende Gerechtigkeit, dass wir gestern...

Schließen