Heute wollen wir mal einen Gang runterschalten. So begannen wir damit, den Wohnwagen besser auszurichten, da wir leicht nach rechts abschüssig standen und es sich zeigte, dass das bei Regen nicht optimal war. Das dauerte dann überraschend lange, denn das Vorzelt musste dafür abgebaut werden.

Dann aber ging es zu Fuß zur Blombergbahn und mit Ihr hoch zur Bergstation.

Lou findet die Bahn spannend

Da geht es hoch

Von dort ging es aus auf den Blomberg (wer hätte das gedacht?) mit toller Aussicht auf den Campingplatz und auch rüber in das Isartal.

Blick auf unseren Campingplatz

Wir laufen aufwärts

Blick ins Isartal

Blomberg

Nächste Etappe ist rüber zum Zwiesel, wo mich erst einmal die Arbeit einholt in Form eines Telefonats, dass ich einfach nicht verschieben ließ. Schon komisch, am Gipfelkreuz zu stehen und dabei mit New York und San Francisco zu telefonieren.

Zwiesel

Zurück geht es in einem Bogen, der uns wieder zu unserem Weiher bringt.

Zurück am Weiher

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Gleirschklamm

Heute wollen wir wieder eine etwas ruhigere Ecke zum Wandern nutzen und entscheiden uns, wieder am Walchensee vorbeizufahren und dann...

Schließen