Als wir bei der Planung den aktuellen Campingplatz ausgesucht haben waren zwei Kriterien ausschlaggebend: Erstens die Nähe zum Hafen in Kristiansand für die Rückfahrt mit der Fähre und zweitens die Möglichkeit, Wildwasserrafting machen zu können.

Nun sind wir hier, das Wetter ist wunderbar – aber die letzten Wochen sind wir mehr als genug nass geworden – warum also nochmal freiwillig in ein Boot setzen, um dann beim Rafting durchnässt zu werden? Also Planänderung und stattdessen schnappen wir uns eines der Ruderboote des Campingplatzes und rudern zwei Stunden quer über den See zu mehreren Inseln, unterqueren die Straße und genießen überhaupt die Entspannung auf dem See. Dazu bekomme ich dann tatsächlich zum Schluss noch einen Sonnenbrand in diesem Urlaub, damit konnte ja keiner mehr rechnen…

IMG_1974

IMG_1975

IMG_1976

Dann wird sich wieder am Strand gemütlich auf die Bücher gestürzt – Erholung pur.

Als wir gestern beim Einkaufen waren, ist mir neben dem Supermarkt ein kleines Restaurant (oder größerer Imbiss) aufgefallen. Da wir an der Rezeption zwei Wanderrouten (bzw. eigentlich eine Loipe) empfohlen bekommen haben, nutzen wir den Plan und wandern diesmal nach Evje. Die Anstrengung hält sich (gerade im Vergleich zu den vorherigen Wanderungen) in Grenzen, allerdings muss ich schon feststellen, dass ich nicht gedacht hätte, dass auf einer Langlaufstrecke doch so viele Hügel zu überwinden sind.

Nach dem Essen geht es auf der Alternativroute der Loipe wieder zurück zum Campingplatz und so langsam dämmert es einem, dass dies der letzte richtige Urlaubstag war. Seufz…

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Schweden!?

Nach dem wirklichen tollen Ausflug zum Kjeragbolten ist heute bereits wieder die Weiterreise angesagt. Wir müssen uns in Richtung der...

Schließen