Heute geht es los. Endlich werden die beiden Äxte Ihrer gemeinsamen Bestimmung zugeführt – der Kurztrip nach Rust und die Fahrten zum TÜV sowie zum Winterquartier zählen ja noch nicht wirklich als Urlaub.

Also den Wohnwagen bestückt und den schon vor einiger Zeit reservierten Campingplatz ins Navi getippt. Direkt vor der Abfahrt noch ein Anruf vom Campingplatz mit der Frage, wie groß der Hänger sei, da noch umrangiert werden müsse.

Erste Erkenntnis: der Verbrauch ist geringer als gedacht, nur rund einen bis max. zwei Liter mehr als solo. Und erwartungsgemäß hat die schwarze Axt mit den 1.6t am Haken mehr als leichtes Spiel – die nunmehr mögliche Stützlast von 100kg (Maximum der Deichsel, der Dodge dürfte mehr) tut Ihr Übriges und das Gespann fährt sich sehr stabil.

Angekommen am Campingplatz Hegne geht es eng durch die wild parkenden Besucher der ebenfalls dort gelegenen Badestelle. Am Empfang dann die Überraschung: man sei überbucht und hätte nur einen unfassbar schlechten und zu kleinen Stellplatz übrig. Na toll, dafür bucht man also Monate vorher…

Lösung: der Nachbarplatz würde uns aufnehmen, man kennt sich. Also den Hänger abgehängt und gedreht (wie gesagt ist es der Parkplatz vom Badeplatz => eng) und rüber zum Campingplatz Allensbach. Dort kamen wir dann letztendlich wirklich unter – letzter Platz vor den Dauercampern und daher frei von Durchfahrtsverkehr. Aber natürlich trotzdem ein deutscher Platz – mit der Weite, welche wir aus Skandinavien kennen, hat das dann nichts zu tun.

Direkt am Bodensee (bzw. am Untersee, wir wollen ja korrekt sein) und Hunde sind „geduldet“ (soll heißen jeder zweite hatte welche).

IMG_0469

IMG_9183

IMG_9184

IMG_9185

 

Während des ganzen Hin&Her hatten wir ein Schild zu einem Schnitzel-Restaurant gesehen und nach einer kurzen Suche fanden wir das Jay’s 66. Direkt davor ein schöner amerikanischer Schulbus (ausgebaut mit Tischen zum Essen). Es gab normale und kleine Portionen. Falls Ihr da auch mal hinkommt: es schmeckt sehr gut, normal heißt allerdings zwei wirklich große Schnitzel, klein ist „nur“ eines davon. Dazu dann jeweils noch ein Berg Pommes in einer extra Schüssel. Wer mich kennt: ich habe die normale Portion nicht geschafft, insgesamt blieben zwei große Schnitzel über…

 

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die Planungen sind gemacht

Jetzt ist dir Route für unsere kleine Pfingstrunde geplant. Wir werden starten mit 2 Nächten am Bodensee (westliches Ende), fahren...

Schließen